Mehr Veränderung in 2015: Finding the Happiness im neuen Gewand

Copyright by Daniel Wehner/flickr.com

Copyright by Daniel Wehner/flickr.com

Das neue Jahr hat begonnen – schon mal viel schöner als die letzten Jahre, aber irgendwie habe ich noch gar keine Meinung zum Jahr 2015. Es gibt keine Vorsätze, nur Dinge, die ich mir für mein Leben, für mein neues Jahr wünsche.

Veränderung. Am Besten so viel wie möglich. Ich möchte ein stürmisches, wildes, leidenschaftliches Jahr. Schluss mit Langeweile und Stillstand.

Mehr Entscheidungen treffen. Egal ob sie sich am Ende als gut oder schlecht herausstellen.

Meinen Leidenschaften folgen. Auch wenn ich noch nicht weiß, ob das der Weg ist, der für mich vorherbestimmt ist.

Mein  Business weiter vorantreiben.  Mich nicht mehr zurücknehmen.

Mehr was fürs Herz. Alles was berührt, bewegt, Küssen bis die Lippen taub werden und ganz viel Nähe und gute Gespräche

Einen großen und lange überdachten Schritt habe ich nun vollendet: Ich habe meinen Blog von Blogger umziehen lassen, ihm eine neue Web-Adresse und ein neues Gewand gegeben. In den letzten Tagen habe ich ganz viel Zeit und Herzblut in dieses Projekt gesteckt und bin überglücklich mit dem Ergebnis. Ich hoffe, euch gefällt der neue Blog auch! Es war mir wichtig, dies zum neuen Jahr zu realisieren.

Heute habe ich die letzten Dinge angepasst – ich lag also perfekt in der Timeline.
Warum jetzt dieser Schritt? Nun, Blogger hat mir nicht die Möglichkeiten geboten, die ich mir inzwischen wünsche – die Möglichkeit, Beiträge in alle möglichen Social Media Kanäle zu teilen, eine .de-Adresse und ein professionelles Design. Bisher hielt ich meine Schreibe noch auf Sparflamme, hebe sie Schritt für Schritt von der Schublade in die Welt. Dieser Schritt ist eine Entscheidung, meiner Leidenschaft nun zu folgen, ihr mehr Raum zu geben, gesehen und gelesen zu werden. Inhaltlich bleibt es gleich. Ich möchte nicht noch einen weiteren 08/15-Persönlichkeitsentwicklungs-Blog wo der Leser Tipps bekommt, wie er glücklicher, zufriedener, mehr geliebt werden kann. Ich glaube was wir in unserer Zeit brauchen, ist Nähe und Verbindung. Echte Verbindung. Zu spüren, dass man nicht alleine ist mit seinen Sorgen, Krisen, Hürden, Blockaden, Glaubenssätzen, Selbstmanipulationen. Nicht alleine mit der Suche nach dem Sinn des Lebens, nach Veränderung, nach dem eigenen Glück, nach dem Leben, das wir uns so sehr ersehnen. Wir denken immer, wir seien alleine – aber da draußen gibt es ganz ganz viele von uns, denen es ebenso geht. Wir sind alle Suchende.

Ich möchte noch eine Sache erwähnen, die mich heute sehr glücklich gemacht hat. Ich habe einen Fotografen entdeckt, der mit seinen Bilder tiefste Ebenen meiner Seele berührt hat. Er fotografiert hauptsächlich Menschen, aus allen erdenklichen Kulturen und fängt ihre Emotionen, ihr SEIN ein und hält sie für die Ewigkeit fest. Ich kann es nicht anders sagen: Ich bin verliebt in diese Bilder! Ich habe ihm geschrieben, ob ich seine Bilder auf meinem Blog verwenden darf und er hat mir die Erlaubnis erteilt. Damit hat er mir ein großes Herzensgeschenk gemacht. Seine Bilder spiegeln die gesamte Palette an Emotionen wieder, vor allem vermag er es, Glück einzufangen. Die Freude in den Gesichtern all dieser Menschen berührt mich zutiefst. Es sind die richtigen Bilder für meinen Blog, sie könnten nicht besser zueinander passen.
Nun möchte ich euch natürlich auch sagen, wer dieser grandiose Fotograf ist: Dietmar Temps, seine Webseite

Nun wünsche ich euch einen guten Start im neuen Jahr. Ich freue mich über euer Feedback zum neuen Blog gerne hier in den Kommentaren oder auf meiner neuen Finding the Happiness Facebook-Seite :-)

 

 

 

 

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply